Wetterdienste in FHEM einbinden

Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren spielen in einem smarten Zuhause eine große und wichtige Rolle. Sei es zum Beispiel die MySensor-Sensoren oder die kleinen WeMos-Boards mit ESPEasy. Es gibt viele Möglichkeiten Umwelt-Sensoren in FHEM zu integrieren. Nicht immer liefern diese Selbstbausensoren jedoch korrekte Werte. Gründe dafür gibt es viele. Sei es, dass der Sensor von Schnee bedeckt ist oder in der prallen Sonne liegt. Im Sommer misst so der Sensor auf dem Balkon schnell mal 60 Grad. Für einen aussagekräftigen Temperaturverlauf eher unvorteilhaft. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, sich neben den selbst gemessenen Werten auch offizielle Wetterdaten zu holen. FHEM stellt dafür eine Vielzahl an Modulen parat. In diesem Beitrag möchte ich euch folgende Module vorstellen und euch die Entscheidung somit etwas erleichtern.

Der erfahrende FHEM-Nutzer wird sich direkt fragen, warum ich zum Beispiel nicht auf das Modul WUNDERGROUND oder WWO eingehe. Der Grund ist, dass diese Module nicht ohne eine Anmeldung auf der entsprechenden Homepage funktionieren. Ich habe mich deswegen für diesen Beitrag auf Anmeldefreie-Module konzentriert. Dies sichert ein schnelles und unkomplizertes Einbinden in FHEM.

  • Weather
  • UWZ
  • PROPLANTA
  • YR

Aktuell gibt es zwar noch kein Modul, um die Wetterdaten vom norwegischen Wetterdienst YR in FHEM einzubinden, aber für Wetterdaten gibt es ja bereits eine Menge an Alternativen. Also warum hat es dieser Wetterdienst in diese Auflistung geschafft? Der Grund ist deren ansprechendes Wetterdiagram.

Ein weiterer Vorteil von YR ist, dass es Wetterdaten für sehr viele Ortschaften gibt. Auch innerhalb Deutschlands. Über die Startseite von YR lässt sich über ein Suchfeld der gewünschte Ort suchen. Die Sprache lässt sich oben rechts auf Englisch stellen.

Aufgrund der großen Anzahl an Ortschaften, kann sich die Suche etwas schwierig erweisen. Also genau schauen, dass ihr den richtigen Ort auswählt.

Habt ihr den passenden Ort gefunden, gelangt man auf die Übersichtsseite des gewünschten Ortes. In der linken Menüleiste gelangt man nun über "Hour by hour" zum Wetterdiagram.

Für Einbindung als WebLink speichert man sich nun die URL des Diagramms ab. Für Karlsruhe zum Beispiel lautet die URL wie folgt:

http://www.yr.no/place/Germany/Baden-W%c3%bcrttemberg/Karlsruhe/meteogram.png​

Der WebLink lässt sich dann wie folgt definieren:

define WetterYR weblink image http://www.yr.no/place/Germany/Baden-W%c3%bcrttemberg/Karlsruhe/meteogram.png

Über ein Attribut lässt sich das Diagram noch ein bisschen anpassen:

attr WetterYR htmlattr width="100%" height="300" frameborder="0" marginheight="0" marginwidth="0"

Wie ihr seht, gibt es auch genug Möglichkeiten Wetterdaten einzubinden, ohne sich auf Websiten anmelden zu müssen. Sie bieten eine Vielzahl von Wetter-Daten und lassen im Grunde keine Wünsche übrig. Das Modul WEATHER oder PROPLANTA im Zusammenhang mit ein paar Wetterkarten von UWZ runden das "Wetter-Paket" ab.

Ich persönlich habe mir ein SVG-Plot erstellt, in dem ich die Temperatur meines 1-Wire-Sensors und die Temperatur vom Proplanta-Modul anzeigen lasse. Zusätzlich lasse ich die Luftfeuchtigkeit von Proplante anzeigen. Ich kann somit sehr gut den selbstgemessenen und den offiziellen Wert miteinander vergleichen. Im Sommer lassen sich somit auch sehr gut Temperaturspitzen aufgrund direkter Sonneneinstrahlung rausfiltern.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Wetterdienste in FHEM einbinden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Fotos und Bilder
 
 
 
sonstiges Dateiformat
 
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Malte
Gast

Herzlichen Dank für die Anleitung!

Die Einbindung der Unwetterzentrale hat bei mir anfangs nicht geklappt. Nach der Installation von libxml-simple-perl funktionierte es dann (im Terminal, nicht in FHEM: sudo apt-get install libxml-simple-perl).

 

Thomas
Gast
Thomas

Hallo Daniel,

Herzlichen Dank für die Anleitung!

wie müsste den eine Definition für eine 7 Tages Vorschau aussehen

Gruß

Thomas

Thomas
Gast
Thomas

Hallo Daniel,

Super  Anleitung, funktionier sehr gut  Danke dir

Gruß Thomas

Martin
Gast
Martin

Die Grafik von YR ist wirklich gut, aber YR hat wohl umgestellt: statt .png muss es nun .svg heißen und es ist nicht mehr so einfach die URL zu bekommen. Aber einfach „/meteogram.svg“ and die Stadt-URL anhängen müßte funktionieren.
Das detailierte Meteogram sollte auf „/avansert_meteogram.png“ enden.

Hat es jemand geschafft den Graphen der „mobile version“ in FHEM einzubinden? Hier kann man Tage öffnen. Das wäre cool!

wpDiscuz