Riot OS downloaden und dessen Ordnerstruktur

Nachdem die virtuelle Maschine aufgesetzt wurde kann nun die Arbeit mit Riot OS begonnen werden. Dazu werde ich euch in diesem Beitrag zeigen, wie ihr Riot OS herunter ladet und euch den Aufbau von Riot OS etwas näher bringen.

Riot OS downloaden

Riot OS könnte direkt innerhalb der virtuellen Maschine herunter geladen werden. Ich empfehle euch jedoch, die Riot OS Dateien auf euren eigentlichen Computer abzuspeichern und diesen Ordner dann mit der virtuellen Maschine freigeben. Dies erleichtert das Bearbeiten der Programmdateien ungemein. 

Riot OS Dateien downloaden

Wie oben schob erwähnt, werde ich die Riot OS Dateien auf meinen Hauptcomputer downloaden. Herunter laden könnt ihr die Dateien als ZIP-File von Git-Hub. Dieses entpackt ihr dann in ein beliebiges Verzeichnis auf euren Computer. Ich habe dazu folgenden Ordner / Pfad verwendet:

/Users/waschto/Library/Mobile Documents/com~apple~CloudDocs/Projekte/RiotOS

gemeinsamer Ordner einrichten

Da die virtuelle Maschine auf dem gleichen Computer wie das Host-System läuft ist keine Netzwerkfreigabe erforderlich. Es reicht ein gemeinsamer Ordner. Dieser kann direkt VirtualBox-Software eingerichtet werden. Einfach die virtuelle Maschine auswählen und über das orange Zahnrad die Einstellungen öffnen. Unter "gemeinsamer Ordner" kann nun ein gemeinsamer Ordner eingerichtet werden.

Als Ordnerpfad gibt ihr den Pfad an, in denen sich die Riot-Dateien befinden. Der Ordnername ist der Name unter den der gemeinsame Ordner später in eurer virtuellen Box eingebunden wird. Achtet dadrauf, dass ihr das automatische Einbinden aktiviert habt. Dies erspart euch das immer wieder neu Einbinden nach einem Neustart der virtuellen Maschine. 

Nachdem die Einstellungen auf der Host-Seite vorgenommen wurden, sind nun noch ein paar Einstellungen auf der virtuellen Maschine selber notwendig. Damit der gemeinsamer Ordner aufgerufen werden kann, muss die VirtualBox Gasterweiterung installiert werden. Dazu legen wir zunächst die benötigte CD ein. Diese bei gestarteter virtuellen Maschine über "Device / Insert Guest Additions CD Image".  

Anschließend kann die CD eingebunden werden und die Installation kann gestartet werden:

sudo mkdir /media/cdrom
sudo mount /dev/cdrom /media/cdrom
sudo /media/cdrom/VBoxLinuxAdditions.run

Nach einem Neustart des System befindet sich der gemeinsamer Order unter "/media/sf_RiotOS". Ihr könnt mit folgendem Befehl in den Ordner wechseln:

cd /media/sf_RiotOS

Für einen angenehmen Arbeitsablauf ist dieser Ort jedoch nicht optimal. Besser wäre es, wenn sich der Riot-Ordner im Benutzerverzeichnis befindet. Um dies zu bewirken, binden wir den gemeinsamen Ordner in das Home-Verzeichnis ein. Dazu wird die "fstab" bearbeitet. 

sudo nano /etc/fstab

Durch hinzufügen der letzten Zeile wird nun der gemeinsame Order "/media/sf_RiotOS" in den Ordner "/home/daniel/wsn" eingebunden. Achtet dadrauf, dass zwischen den Spalten mit einem Tabulator gewechselt wird. 

Aufbau von Riot OS

Nachdem Riot OS nun heruntergeladen wurde und in der virtuellen Maschine verfügbar gemacht wurde, können wir nun damit beginnen die heruntergeladenen Dateien etwas näher zu untersuchen. Im folgenden werde ich auf die wichtigsten Ordner eingehen.

Riot OS ist relativ simpel und verständlich aufgebaut. Der erste Ordner ist "boards". Hier befinden sind die Treiber für diverse käuflich zu erwerbende Boards. 

Im zweiten Ordner "core" befinden sich diverse Dateien, welche für den Kernbetrieb von Riot OS erforderlich sind. Hier werden im Normalfall keine Änderungen vom Benutzer vorgenommen. 

Der nächste Ordner "cpu" beinhaltet die Treiber für diverse CPUs. Möchte man später einen anderen Mikrocontroller verwenden, kann man hier seine Treiber hinterlegen. 

Im Ordner "dist" befinden sich diverse Tools, welche für den Betrieb von Riot OS verwendet werden können. Mehr dazu später, wenn die Tools zum Einsatz kommen.

Im Ordner "drivers" befinden sich die Treiber für diverse Sensoren und Funkchips. Riot OS unterstützt bereits eine Vielzahl an Sensoren. Sollten dennoch eigene Treiber geschrieben werden, können diese hier untergebracht werden.

Der nächste Ordner ist "examples". Dieser ist besonders für Anfänger sehr interessant. Er beinhaltet viele Beispielprogramme für die diversen Funktionen von Riot OS. Um euch den Einstieg in Riot OS zu erleichtern, werde ich einige Beispiel mit euch durchgehen.

Der Ordner "makefiles" ist ein Ordner, mit denen der Anwender selber wenig zu tun hat. Er beinhaltet Makefiles, welche zum kompilieren und flashen der Software benötigt werden. 

Die Ordner "pkg" und "sys" enthalten diverse Systemdateien. Auch diese Dateien werden vom Anwender selbst eher wenig bis gar nicht benötigt. 

Der letzte Ordner ist "tests". Hier befinden sich eine Vielzahl an kleinen Testprogrammen um diverse Funktionen oder Hardware zu testen. Es gibt ein Programm zum Testen der Ein/Ausgänge von Boards oder das Auslesen diverser Sensoren.

Nachdem Riot OS heruntergeladen und die Ordnerstruktur etwas näher beleuchtet wurde, kann man mit dem ersten Beispielprogramm beginnen. In den nächsten Beiträgen werde ich euch deswegen ein paar Beispiel- und Testprogramme zeigen und anhand dieser die Funktionsweise von Riot OS näher erläutern. 


Du möchtest keinen Beitrag zum Thema Riot OS verpassen?

Abonniere meine Email-Benachrichtigung und erhalte eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag veröffentliche. Du kannst dich selbstverständlich jederzeit wieder austragen.


 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Fotos und Bilder
 
 
 
sonstiges Dateiformat
 
 
 
wpDiscuz