regelmäßiges Backup von FHEM

FHEM bietet schon von Haus aus eine Backup-Funktion. Diese Funktion kann man sich zu Nutzen machen und mit der Hilfe eines einfachen at-Befehls eine automatische regelmäßige Backup-Funktion einrichten. In diesem Beitrag erkläre ich euch, wie ihr diese Funktion in FHEM einrichtet und so eure FHEM-Installation ohne komplizierte Skripte oder ähnliches absichert.

manuelles Backup

In der Standardkonfiguration kann man mit dem Befehl

ein Backup der kompletten FHEM-Installation erstellen. Der Backupvorgang wird nun im Hintergrund gestartet. Ein Eintrag im Logfile von FHEM protokolliert dieses.

Je nach Größe euer FHEM-Installation, kann dies schon ein paar Minuten dauern. Ist das Backup abgeschlossen, befindet sich im Logfile ein entsprechender Eintrag.

Dieses Backup wird im Ordner „backup“ gespeichert, welcher sich im Installationsordner von FHEM befindet

FHEM backup

Ändern des Backupordners

Da sich dieser Ordner auf der SD-Speicherkarte des Raspberrys befindet, wäre bei einem Defekt der Karte auch die Backups gelöscht. Die Backups von FHEM sollten deshalb auf einem externen Medium oder einem Netzwerkspeicher gespeichert werden.

Um den Speicherort des Backups zu ändern, gibt es das Attribut „backupdir“. Bevor man dies jedoch anwendet, sollte man sich einen Speicher abseits des Raspberry einrichten.

Entweder man benutzt ein USB-Speichermedium (Einbinden eines USB-Speichermedium) oder man bindet ein Netzwerkspeicher (FritzNas als Netzlaufwerk einbinden) ein. Das Backup über ein USB-Speicher geht natürlich etwas schnelles.

Das Speicherziel lässt sich dann wie folgt angeben:

In diesem Fall wird das Backup nun auf den eingebundenen USB-Stick im Ordner /media/USBStick gespeichert.

Backup automatisieren

Ein Backup bringt jedoch nicht sehr viel, wenn es nicht regelmäßig gemacht wird. Es ist deswegen ratsam, mindestens einmal die Woche ein Backup zu machen.

Am einfachsten geht dies über ein at-Device, welches immer zu einer bestimmten Uhrzeit bzw. an einem bestimmten Tag das Backup startet.

So wird jeden Tag um 23:59 Uhr das Backup gestartet. Möchte man nur einmal in der Woche ein Backup machen, dann ist der Einsatz eines doif-Device sinvoller:

Es wird dann am Sonntag um 23:59 ein Backup gemacht. Durch das Ersetzen der 0 lassen sich auch andere Tage einrichten:

0: Sonntag, 1: Montag … 6: Samstag

Natürlich kann man mit Hilfe des doif-Device auch öfters ein Backup machen:

Nun wird jeweils um 23:59 Uhr am Montag, Mittwoch und am Freitag ein Backup gemacht.

Optional

Wer etwas mehr Einstellmöglichkeiten beim Backup haben möchte, wie zum Beispiel, das direkte Einbinden eines NAS-Laufwerkes oder das Einstellen einer maximalen Anzahl an Backups, dem empfehle ich einen Blick auf meintechblog.de zu schauen. Dort gibt es ein tolles Skript, welches den Backupvorgang bisschen aufwertet.

FHEM-Installation aus einem Backup wiederherstellen

Sollte eure FHEM-Web-Oberfläche einmal nicht mehr zugänglich sein oder ihr durch eine Fehl-Konfiguration eure FHEM-Installation zerschossen haben, bleibt meistens nichts anderes über als die FHEM-Installation mit einem Backup wiederherzustellen.

Bevor ihr die Widerherstellung starten könnt, solltet ihr FHEM beenden:

Anschließend könnt ihr das Widerherstellen beginnen:

Solltet ihr euer Backup an einem anderen Ort abspeichern, dann den Pfad entsprechend anpassen. Auch müsst ihr den Installationsort von FHEM anpassen, wenn dieser nicht dem Standard entspricht..

Wie man am Befehl sieht, ist der exakte Name des Backups notwendig. Solltet ihr diesen nicht wissen, dann lässt sich der Inhalt des Backup-Ordners mit folgendem Befehl auflisten:

Habt ihr ein automatisches Backup eingerichtet, dann könnt ihr den Namen auch leicht selber zusammenbasteln:

FHEM-JJJJMMTT_hhmmss.tar.gz

Einfach das Datum und die Uhrzeit eures regelmäßigem Backup eintragen.

Anschließend könnt ihr FHEM wieder starten:

Ich hoffe ich konnte euch zeigen, wie ihr am einfachsten ein Backup euer FHEM-Installation macht und wie ihr im Notfall von diesem wiederherstellt. Wie ihr euer Backup im Endeffekt realisiert ist euch überlassen, Hauptsache ihr macht eins und dies regelmäßig 😉

2 Kommentare zu “regelmäßiges Backup von FHEM

  1. Hallo

    was aber vielleicht noch genauso interessant wäre. Ist die Möglichkeit das Backup wieder einzuspielen, also wie man das dann genau macht im fall des Falles.

    mfg

    • Hallo Christian,

      guter Einwand. Habe ich ganz vergessen, habe den Beitrag angepasst, Danke für den Hinweis.

      Gruß Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*