Raspberry Pi 3

Am 29.02.2016 hat die britische Raspberry Pi Foundation den Raspberry Pi 3 vorgestellt. Es ist der Nachfolger des Rapsberry Pi 2. Auch ich habe mir direkt einen bestellt um meinen Raspberry Pi 2 abzulösen.

Raspberry Pi 3Raspberry Pi 3

Nachdem Auspacken erkennt man sofort, dass die Bauform gleich geblieben ist. Dies hat den Vorteil, dass alle Raspberry-Erweiterungen problemlos mit dem neuen Raspberry Pi 3 funktionieren. Auch Gehäuse  können weiterhin verwendet werden, da die Position der Anschlüsse sich nicht verändert hat. Einzige Einschränkung hat man eventuell bei einem blickdichten Gehäuse, da sich die Position der Status-LEDs verändert hat.

Raspberry Pi 3

Trotz der gleichen Bauform kann der neue Raspberry einige Verbesserungen gegenüber dem Raspberry Pi 2 aufweisen:

  • neuer System-on-Chip BCM2837
  • WLAN-Chip für WLAN 802.11b/g/n 2,4GHz bis zu 150 MBit/s
  • Bluetooth 4.1 (Classic und Low Energy)
  • neue 64bit Chip-Architektur ARMv8 mit einem ARM Cortex-A53 4×1,2 GHz

Alle anderen Daten, wie zum Beispiel der Arbeitsspeicher mit 1GB, sind gleich geblieben. Im Großen und Ganzen sind es natürlich nicht viele Neuerungen. Durch den dazu gekommenen WLAN- und Bluetoothchip, wird es das Arbeiten mit dem Raspberry jedoch für einige vereinfachen. Es werden zum Beispiel keine extra USB-Slots für WLAN- und Bluetooth-Dongle belegt. Auch der schnellere CPU wird bei einer komplexen FHEM-Installation vom Vorteil sein. Es soll eine Performancesteigerung von 50-60% möglich sein.

Des Weiteren soll der Raspberry an den USB-Ports mehr Leistung bereitstellen. Dadurch ist der Anschluss von USB-Peripherie mit einem höheren Strombedarf möglich.

Aufgrund der höheren Leistung verbraucht der Raspberry Pi 3 natürlich ein bisschen mehr Strom. Durch die Verwendung von energiesparenden Chips sollte sich dies jedoch in Grenzen halten. Dennoch empfiehlt der Hersteller ein stärkeres Netzteil mit ca. 2,5A. Sehr praktisch sind USB-Netzteil mit zwei USB-Ports (Amazon Affiliate Link). So kann man seinen alten Raspberry Pi 2 weiter mit dem gleichen Netzteil betreiben. Bei mir persönlich klappt dies mit einem Raspberry Pi 2 und 3 prima.

Spezifikation des Raspberry Pi 3

  • SoC Broadcom BCM2837 (CPU, GPU, DSP, SDRAM)
  • CPU: ARM Quad-Core (ARMv8) Quad-Core 1,2 GHz
  • VideoCore IV multimedia/3D graphics core @ 400MHz/300MHz
  • Arbeitsspeicher: 1GB
  • Video: Composite RCA, HDMI
  • 4x USB 2.0 Ports
  • Audio: 3.5 mm jack, HDMI
  • SD-Sockel
  • 10/100 Ethernet RJ45 onboard network
  • BCM43438 WiFi/WLAN on board
  • Bluetooth Low Energy (BLE) on board

Raspberry Pi 3Raspberry Pi 3

Vergleich zwischen Raspberry Pi 2 und Raspberry Pi 3

Nachdem ich meine FHEM-Installation auf den neuen Raspberry umgezogen habe, konnte ich erste Vergleichsmessungen durchführen. Auf beiden System lief die gleiche FHEM-Installation mit den gleichen angeschlossenen USB-Sticks (Gateways).Verglichen wurde die Frequenz um einen Vergleich zu bekommen, welcher Raspberry mehr Leistung benötigt für die gleichen Aufgaben:

Raspberry Pi 2

RaspberryPi2Frequenz

Zu sehen ist hier gut, dass die Frequenz im Grunde auf 600MHz runter getaktet wird. Dies macht der Raspberry automatisch um Energie zu sparen. Man erkennt aber auch sehr gut, dass die Frequenz häufig auf 900MHz angehoben wird um die Leistung zu erhöhen.

Raspberry Pi 3

RasoberryPi3Frequenz

Hier sieht man ebenfalls sehr gut, dass die Frequenz auf 600MHz runter getaktet wird. Bis auf zwei mal bleibt dies auch so über den betrachteten Zeitraum. Der Raspberry Pi 3 braucht also für die gleichen Aufgaben weniger Leistung als sein Vorgänger der Raspberry Pi 2. Gleichzeitig spürt man aber beim Benutzen der FHEM-Weboberfläche eine Leistungssteigerung. Große LogFiles öffnen sich zum Beispiel um einiges schneller. Auch das Betrachten von Plots geht um einiges schneller.

Fazit

Der Raspberry Pi 3 bringt FHEM eine spürbaren Leistungssteigerung gegenüber seinem Vorgänger. Da FHEM jedoch schon auf dem Raspberry Pi 2 reibungslos und flott läuft, ist ein Umstieg aufgrund der Leistungssteigerung nicht unbedingt notwendig. Wer seinen Raspberry jedoch per WLAN ins eigene Netz bringen will, ist mit dem Raspberry Pi 3 besser bedient. Verwendet man zusätzlich noch Bluetooth kann man ganze zwei USB-Slots einsparen. Ob sich ein Umstieg also lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei einem Neukauf sollte man aber ruhig die ca. 10€ mehr in die Hand nehmen und sich die neuere Version holen.

Raspberry Pi 3 bei Amazon kaufen:

AngebotBestseller Nr. 1
Raspberry Pi 3 Model B

RASPBERRY PI - Personal Computers

42,99 EUR - 8,88 EUR 34,11 EUR

Letzte Aktualisierung am 3.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Raspberry Pi 2 bei Amazon kaufen:

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Raspberry Pi 2 - 900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU, 1GB...

Lights and Energy by Kankel - Personal Computers

46,50 EUR

Letzte Aktualisierung am 3.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 Kommentare zu “Raspberry Pi 3

  1. Hallo, eine Frage zu „deinem“ Umzug auf den Raspberry3. Hast du diesen neu aufgesetzt oder gibt es die Möglichkeit eines Umzuges von Rasp2 nach Rasp3 ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*