FritzBox mit FHEM verbinden

In diesem Beitrag erkläre ich euch, wie ihr eure FritzBox von AWM mit eurer FHEM-Installation verbindet. Ich persönlich verwende die FritzBox 7490.

Angebot
AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300...
  • Moderner Dual-WLAN AC + N Router mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) für gleichzeitige Nutzung beider WLAN-Frequenzen, VDSL- und ADSL-/ADSL2+-Modem (Annex B für Deutschland)
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone, Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage u.a.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Anleitung sollte jedoch auch mit anderen Modellen problemlos funktionieren.

FHEM FRITZBOX

FHEM stellt dafür das Modul FRITZBOX zur Verfügung. Es bedarf jedoch ein paar Vorbereitungen.

Raspberry Pi vorbereiten

Bevor man mit FHEM arbeitet müssen einige Pakete auf dem System (Raspberry Pi) installiert werden. Um genauer zu sein, sind die Module JSON:XS, LWP und SOAP:Lite notwendig. Am besten installiert ihr diese über eine SSH-Verbindung mit „apt-get„:

Die Verbindung zur FritzBox läuft nun über TR-064. Dies geschieht jedoch erst ab den neueren Versionen von FRITZ!OS (ab 6.2x). Ältere Versionen nutzen noch die Telnet Verbindung. Sollte dies der Fall sein, muss der Zugang darüber noch manuell aktiviert werden. Dies geschieht über die Eingabe von “ #96*7* “ über ein Telefon, welches am Router angeschlossen ist. Hierbei ist es egal ob per Kabel oder DECT. Des Weiteren muss auf dem Raspberry Telnet installiert sein:

FHEM konfigurieren

Nach dem auf dem Raspberry alle notwendigen Schritte erledigt sind, kann man sich daran machen, FHEM zu konfigurieren.

Nun können wir mit dem Definieren in FHEM beginnen:

Sollte die FritzBox nicht über „http://fritz.box“ erreichbar sein muss die Definition wie folgt heißen:

IP-ADRESSE natürlich entsprechend Anpassen.

Sollte die Web-Oberfläche noch mit einem Benutzername (optional) und einem Passowort abgesichert sein, dann muss dies FHEM noch mitgeteilt werden:

Das Passwort sollte nur einmal als set-Befehl eingegeben werden und nicht in die config-File geschrieben werden:

Damit auch das senden von Kommandos erlaubt werden, muss noch folgendes Attribut gesetzt werden:

Sollte alles geklappt haben, sollte es nun in etwa so aussehen:

FRITZBOX FHEM

Unter den Reading ist nun eine ganze Menge aufgelistet. Einfach mal durchlesen und selbst entdecken.

Nun ist es auch möglich einige Befehle absetzen. Es können zum Beispiel Anrufe abgesetzt werden, Alarme gesetzt oder das Gäste-Wlan angeschaltet werden. Eine Übersicht der möglichen Befehle findet ihr in der CommandRef von FHEM.

Man merkt, es stehen nun viele Möglichkeiten offen. Wie zum Beispiel das Anrufen seines eigenen Handys bei Einbruch oder einen wetterabhängigen Wecker der bei Schnee 15 Minuten früher weckt. Einfach ein bisschen kreativ werden 😉

5 Kommentare zu “FritzBox mit FHEM verbinden

  1. Hi Daniel,

    vielen Dank für die Erklärung.
    Ich habe die Anleitung so befolgt.
    Leider kommt bei mir unter State die Meldung: Didn’t get a session ID
    Benutzer und Passwort habe ich zweimal kontrolliert.
    FHEM läuft auf einem Raspberry, Fritzbox Version 6.52
    kannst du mir weiterhelfen?

    Grüße Florian

    • Hallo Florian,

      Es kann eventuell mit dem Benutzer zusammenliegen. Gebe den Benutzer mal über das Attribut „boxUser“ ein und lösche das Attribut „telnetUser“. Vielleicht ist deine FritzBox auch nicht über fritz.box erreichbar. Dann hilft es, wenn man das Device über die IP-Adresse definiert: „define FritzBox FRITZBOX 192.168.2.1“. Wichtig ist auch, dass die Anmeldung auf der FritzBox auch über Benutzername UND Passwort läuft. Nicht nur über ein Passwort.
      Über ein Kommentar ob es funktioniert würde ich mich freuen.

      Gruß Daniel

    • Hi Daniel,

      vielen Dank dass du so schnell reagiert hast.
      Deine Tipps habe ich befolgt, leider zunächst ohne Erfolg. Dann habe ich das device nochmal gelöscht, neu angelegt und dann den Benutzer über das Attribut eingegeben, dann kam Checking APIs und hat sich nichts getan. nach mehrmals shutdown restart und einem set Fritzbox update war auf einmal die Verbindung da. Woran es jetzt lag kann ich leider nicht sagen, aber Hauptsache es funktioniert.
      Ich habe mich natürlich gleich an den Callmonitor nach deiner Anleitung gemacht und versuche mich jetzt mal an einem notify das bei Anruf AV-Receiver auf mute und Deckenlicht an schaltet.

      Ich werde deine Seite auf jeden Fall weiter verfolgen und deine Projekte ausprobieren.
      Also nochmal danke und Daumen hoch!

      Grüße aus dem Schwabenland und eine gute Nacht
      Florian

    • Hallo Florian,
      das freut mich das es nun geklappt hat. Hab auch öfters, dass etwas nicht funktioniert und dann irgendwann aus unerklärlichen Gründen es reibungslos klappt ?
      Vielen Dank für das Lob. Freut mich wenn ich Leuten zu neuen Projekten inspirieren und helfen kann.

      Gruß aus Karlsruhe.
      Daniel

  2. Hallo Daniel,

    besten Dank für Deinen nützlichen Beitrag – danach habe ich schon länger gesucht!

    Zuerst hatte ich auch das Problem mit „Didn’t get a session ID“.
    Das lag bei mir am User – habe nach Deinen Hinweisen dann einen eigenen User für den Raspi in der FritzBox angelegt, danach funktionierts bestens.

    Grüße aus Frankfurt

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*