FHEM Widget – FHEM Devices als Widget unter iOS

Ein smartes Zuhause ist meiner Meinung nach erst wirklich smart, wenn auch deren Bedienung smart ist. Ich bin also stetig auf der Suche nach der optimalen App um meine FHEM-Devices per Handy zu steuern. Die iOS-App „FHEM Widget“ von Michael Tasior aus im App-Store gehört schon seit längerem zu meinen Favoriten in diesem Bereich. Mit dieser App lassen sich Bedienelemente in der Benachrichtigungszentrale auf eurem iOS-Gerät platzieren. So lassen sich eure Geräte mit nur einem Wisch auf eurem Handy bedienen. Ich finde praktischer und schneller geht es kaum noch. Selbst das Steuern über Siri dauert meistens länger. In diesem Beitrag werde ich euch die App „FHEM Widget“ erklären und euch zeigen, wir ihr am besten eure FHEM-Devices in diese einbindet.

Vorbereitung unter FHEM

Bevor man sich mit der App selbst beschäftigt, ist es sinnvoll einige Vorbereitungen unter FHEM zu treffen.

Zuerst muss ein globales Attribut hinzugefügt werden, damit den gewünschten Devices das später benötigte Attribut hinzugefügt werden kann.

Ich persönlich habe mir noch zusätzlich einen Raum erstellt, dem alle Geräte zugeordnet werden, welche später als Widget erscheinen sollen. Zum Beispiel für die PCA301 Steckdose mit dem Namen „WZ_TV“.

Info: Möchte man, dass WZ_TV noch in weiteren Räumen aufgelistet wird, einfach durch ein Komma trennen: „attr WZ_TV room FHEM_Widget, Wohnzimmer“

Nachdem man alle gewünschten Geräte dem Raum „FHEM_Widget“ zugeordnet hat, kann man sich an das Konfigurieren der einzelnen Devices machen. Die App funktioniert mit folgendem Syntax:

Damit die App aber auch weiß, was das „controlled_attribute“ und das „allowed_value“ ist, muss man jedem Gerät das Attribut „fhem_widget_command“ hinzufügen. Mit diesem Attribut lassen sich der App die oben genannten Infos mitteilen. Zusätzlich zu den Argumenten „controlled_attribute“ und „allowed_value“ gibt es noch zwei weitere Argumente – „order“ und „filter“. Mit „order“ lässt sich die Reihenfolge ändern, in der die Geräte in der Benachrichtigungszentrale angezeigt werden. Mit „filter“ lassen sich bestimmte Geräte rausfiltern, dazu später mehr.

Alias

In der Normalkonfiguration verwendet die App den Namen des Devices. Dieser kann bei einigen jedoch eher unvorteilhaft sein. Ich zum Beispiel habe vor jedem Device ein Kürzel, welches den Raum angibt – zum Beispiel „WZ_Papierlampe“ für die Papierlampe im Wohnzimmer. Dieser Name sieht im Widget später nicht so hübsch aus. Bei langen Namen ragt dieser dann auch in die Buttons.

FHEMWidget iOS

Über das Attribut „alias“ lässt sich dies ändern.

Durch die Angabe eines „Alias“ wird das Device „WZ_Papierlampe“ im Widget als „Papierlampe“ angezeigt.

FHEMWidget iOS Alias

mögliche Argumente:

Argumentoptional?Beschreibung
allowed_valuesNeinErlaubte Werte, wenn leer gelassen wird "[]", dann wird das Reading "state" angezeigt.
controlled_attributeJaGibt an, welches Attribut gesteuert werden soll
orderJagibt die Reihenfolge an
filterJaKann benutzt werden um Geräte in der Anzeige zu filtern
aliasJaÜberschreibt den Device-Namen
locationsJaErlaubt das konfigurieren den Anzeigeortes: "APP" oder "WIDGET"

Im Großen und Ganzen kann man unter drei Devices-Typen unterscheiden: Sensor, Schalter, Dimmer. Im folgenden habe ich für jeden Typ das passende Attribut aufgelistet:

Sensor:

Dadurch, dass das Argument „allowed_vallues“ leer gelassen wurde, wird das Reading „state“ ausgegeben. Man sollte also beim Device selber das Reading „state“ vorher mit „stateFormat“ anpassen.

Schalter:

Durch die Angabe „off“ und „on“ wird das Device „WZ_TV“ an oder aus geschaltet. Das Widget besteht somit aus einem Schalter.

Dimmer:

Hier kann mit dem Widget die Helligkeit der Hängelampe in 20er Schritten gesteuert werden. Gibt man hier die Werte „0“ und „100“ an, wird dem Widget zusätzlich ein Min und Max-Button hinzugefügt.

Einrichtung der App

Die App „FHEM Widget“ lässt sich im App Store downloaden. Zum jetzigen Zeitpunkt kostet sie 1,99€ (Stand 14.03.2016).

FHEMWidget AppStore

Nach dem Starten der App sollte man zuerst unter „Settings“ die Log-In Daten zur FHEM-Installation eingeben.

FHEMWidget Settings

Sollte man seine FHEM-Installation mit SSL abgesichert haben, muss man darauf achten, dass der Schieberegler „Enable private SSL Certificates“ aktiviert ist und die Zugangsdaten eingegeben wurden.

Damit nicht alle Geräte angezeigt werden, kann man nun unter „rooms“ den oben erstellten Raum eingeben. Es werden dann nur Geräte angezeigt, welche man den Raum „FHEM_Widget“ zugeordnet hat. Weitere Filter kann man unter „Filter“ eintragen. Hierzu muss jedoch beim Attribut „fhem_widget_command“ das Argument „filter“ mit angegeben werden.

Gibt man nun innerhalb der App unter Filter „Sensor“ an, so werden nun Apps angezeigt, welche im Attribut das entsprechende Argument haben.

Wie man sieht, gibt es zwei Möglichkeiten Devices zu filtern. Ich habe mich für den Weg des Raum-Filters entschieden, da ich so unter FHEM einen extra Raum habe, in der die „Widget-Devices“ untergebracht sind und ich mir somit schnell einen Überblick schaffen kann. Verwendet man jedoch das Argument „filter“, so muss man erst auf die Detailseite des Devices gehen um festzustellen, ob es als Widget angezeigt wird.

Hat man nun unter Settings alle Einstellungen richtig eingegeben, kann man nun über „Save and Update“ die Devices einlesen. Man erhält direkt eine Antwort, wie viele Geräte erkannt wurden.

FHEMWidget Geräte gefunden

Mit dieser App lassen sich relativ einfach Widgets für eure FHEM-Devices erstellen. Für mich haben sich die 1,99€ wirklich gelohnt. Kein lästiges entsperren des Handy, suchen der App, öffnen der App und suchen des gewünschten Devices mehr. Ein einfaches Wischen reicht und man hat sofort seine wichtigen Devices parat. Einfacher geht es wohl nun wirklich nicht mehr 😉

Mehr Infos zu der App erhaltet ihr auf der zugehörigen Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*