E-Mails per FHEM verschicken

Das Benachrichtigen bei bestimmten Ereignissen ist eine wichtige Funktion bei einer Hausautomatisierung. Oft werden Push-Notifications wie Pushover oder Messengerdienste wie Telegramm verwendet. Eine weitere Möglichkeit bietet aber auch die bewährte E-Mail. In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ihr mit FHEM E-Mails versenden könnt.

Vorbereitungen

Das Versenden der E-Mails erfolgt nicht direkt von FHEM, sondern von einem E-Mail-Server, welcher auf dem Host-System installiert wird. In unserem Fall also auf dem Raspberry.

Je nach installierte Betriebssystem-Version lautet der Befehl eventuell wie folgt.

Die Vorbereitungen auf dem Host-System sind nun abgeschlossen.

Einrichtung in FHEM

Die Einrichtung in FHEM ist relativ simpel. Zum Versenden einer E-Mail wird eine Subroutine erstellt. Wie und wo ihr eine Subroutine erstellt könnt ihr auf meinem Blogbeitrag nachlesen.

Die Fett geschriebenen Passagen müsst ihr entsprechend mit euren Daten ersetzen. Bei Angabe der E-Mail-Adresse ist wichtig, dass ihr den Backslash beibehaltet. Ansonsten wird das @-Zeichen als Steuerzeichen interpretiert.

Im obigen Fall wird TSL als Verschlüsselung eingesetzt. Wollte ihr keine Verschlüsselung einsetzen, so muss „tsl=0“ gesetzt werden und der Port auf 25 geändert werden.

Subroutine verwenden

Die erstellte Subroutine kann nun verwendet werden um eine E-Mail zu senden. Sei es in Notifys, at-Devices oder in anderen Routinen.

Auch hier ist wieder der Backslash wichtig. Alternativ können einfache Anführungszeichen verwenden
Bei Dateinamen für die Anhänge ist es wichtig, die einfachen Anführungszeichen zu verwenden. Dies erlaubt Dateipfade mit Leerzeichen.

Mehr Infos zum Senden von E-Mails über FHEM könnt ihr im FHEM-Forum nachlesen.

Beispiel

In einem meiner Blogbeiträgen habe ich erklärt, wie man sich eine Pushnachricht auf das Handy schicken kann, sobald ein Anruf eingeht. Dies im Zusammenhang erstellte Notify kann nun angepasst werden, dass eine E-Mail anstelle einer Push-Nachricht gesendet wird.

Dazu wird das Notify wie folgt definiert:

Um als E-Mail-Text Variablen verwenden zu können, müssen diese entsprechend eingebunden werden.

Wie man erkennt, wird der normale Text in einfachen Anführungszeichen gesetzt. Die Variablen außerhalb dieser Anführungszeichen. Zusätzlich wird der einfache Text-String und die Variable durch einen Punkt verbunden.

Siehe Betreff:

Siehe E-Mail-Text:

Wie ihr sieht, das Senden von E-Mails über FHEM ist relativ einfach eingerichtet und erweitert eure Möglichkeiten zum Senden von Benachrichtigungen um eine weitere. Ich hoffe ich konnte die Einrichtung verständlich erklären und freue mich, wenn ihr weiter meine Blogbeiträge verfolgt.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Fotos und Bilder
 
 
 
sonstiges Dateiformat
 
 
 
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Jens DRecent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jens D
Gast
Jens D

Guten Abend,
ich habe das versenden einer E-Mil in Verbindung mit einem event hinbekommen, jedoch sperrt web.de mir meine Konto nachdem ich ungefähr 3 Mails bei Ereignissen abgesetzt habe. Web.de meldet sich ungefähr so : Verdächtiger E-Mail Verkehr, vergeben Sie ein neues Passwort. Wenn ich da getan habe, gehen ungefähr wieder nur 3 Mails von FHEM
und dann passiert dasselbe erneut. Hat jemand eine Idee wie man web.de dazu bringen die mails von FHEM nicht als verdächtig einzustufen ?